Rechenzentrum

DC Darmstadt verbindet hochwertige Infrastruktur mit modernster Technik. In dieser robusten, skalierbaren und ausfallsicheren Umgebung bieten wir Unternehmen ein wirklich einzigartiges, erstklassiges Rechenzentrumserlebnis

Ein Rechenzentrum wie kein anderes

Wenn Sie an ein Rechenzentrum denken, stellen Sie sich am ehesten ein Hochhaus inmitten von geschäftigen Städten mit Ballungsraum und teuren Parkplätzen vor. Obwohl es viele Einrichtungen gibt, auf die diese Beschreibung zutrifft, ist unser Rechenzentrum anders, ganz anders, als Sie es sich vielleicht vorgestellt haben.

Die Infrastruktur innerhalb des Rechenzentrums von DC Darmstadt zeichnet sich durch die hervorragenden Räumlichkeiten und Möglichkeiten des ehemaligen Tresorraums der Hessischen Zentralbank aus. Der bestehende Bautenschutz unserer Anlage im Stil von „Fort Knox“ wurde um die erstklassige Infrastruktur erweitert.

Das Gebäude ist bomben- und explosionssicher gepanzert, mit speziell verstärkten Bereichen, die als Atomschutz- und Luftschutzbunker ausgebildet sind. Das Gewölbe ist so gebaut, dass es den Auswirkungen eines größeren Schadensereignisses wie einem Flugzeugabsturz oder einem EMP-Impuls standhält. Die vier Stockwerke des Gewölbes, die physisch vom umgebenden Gebäude getrennt sind, befinden sich über dem unterirdischen Atombunker.

Bodenfläche, Schutz- und Betriebsmechanismen

Verschiedene Arten von Nutzflächen können für unterschiedliche Colocation-Anwendungen genutzt werden:

  • 8000 Quadratmeter Gesamtnutzfläche im Rechenzentrum
  • 2400 Quadratmeter IT-Fläche für bis zu 1.000 Racks
  • 2900 Quadratmeter Infrastrukturfläche im Rechenzentrum
  • 700 Quadratmeter nutzbare Bürofläche für Kunden
  • 600 Quadratmeter gegen elektromagnetische Impulse (EMP) geschützte Tresorräume

Eine Reihe von verschiedenen Schutz- und Betriebsmechanismen:

  • Blitzschutzklasse 1 (Grob- und Feinschutz)
  • Stickstoff-Löschanlage und Autogen-Reduzieranlage
  • Atombunker zur Aufbewahrung von Bändern und anderen Datenträgern
  • Redundante kreuzungsfreie Stromversorgung einschließlich USV und Notstromdiesel
  • Lüftungs- und Kühlzentrale
  • Über 100 Notfallarbeitsplätze für Business Continuity
  • Trennung von Betriebs- und Informationstechnik
  • Wegeführung für kritische Versorgungsleitungen (Energie, Klima, Gebäudeleittechnik) in voll geschützten Bereichen
  • Kabelwege vollständig redundant und kreuzungsfrei im gesamten Gebäude
  • Leckagedetektoren im gesamten Gebäude
  • Alarmsicherung aller Bereiche durch Gebäudeleittechnik

Datenverarbeitung und -verteilung

Datenverarbeitung und -verteilung sind in unserem Rechenzentrum von größter Bedeutung. Aus diesem Grund kann die Kommunikation über drei Kanäle aufgebaut werden:

  • Glasfasernetzwerk
  • Richtfunk
  • Satellitenverbindung

Zugangswege für Lieferung und Wartung

  • Direkter Zugang für Lastwagen mit einem Gewicht von bis zu 13,2 US-Tonnen (12 metrische Tonnen), Laderampen und Gabelhubwagen
  • Entladung in einem geschützten und überdachten Bereich

Standort und Umwelt

  • DC Darmstadt ist von der Autobahn A5 innerhalb von 5 Minuten zu erreichen. Die Fahrzeit von Frankfurt beträgt 25 Minuten.
  • Parkplätze für Besucher und Logistik sind ausreichend vorhanden. Zusätzlich steht ein Parkplatz 100 Meter vom Gebäude entfernt zur Verfügung.
  • Eine Gefährdung von Grundwasser, Oberflächenwasser, Seen, Bächen und Flüssen besteht in Darmstadt nicht.
  • In unmittelbarer Nähe befinden sich keine gefährdeten Gebäude wie etwa Kernkraftwerke.

Räume des Rechenzentrums

  • Gemeinschaftsbereich
  • Cagebereich
  • Privaträume unterschiedlicher Größe mit individuellen Sicherheitsmerkmalen
  • Lagerräume und Vorinstallationsbereiche
  • Lagerräume für Datenträger aller Art im Atombunker
  • Deckenschienensysteme zur Kabelzuführung
  • Die Stromversorgung im Doppelgeschoss
  • DC Darmstadt führt notwendige Arbeiten in der Doppelbodeninfrastruktur durch. Für besonders schweres Gerät besteht die Möglichkeit, verstärkte Bodenplatten oder Verstärkungsrahmen einzubauen.
  • Zwei redundante Trägerbereiche (getrennte Brandabschnitte), angeschlossen an die redundanten Hausanschlüsse.

Redundante, ausfallsichere Stromversorgung

Beim Betrieb von Serverschränken oder ganzen Rechenzentren ist die Stromversorgung von entscheidender Bedeutung. Für die Stromversorgung stehen Stromleitungen zur Verfügung, deren Strom in den Trafostationen auf 400 Volt transformiert wird und über Kabel oder Stromschienen über die Niederspannungshauptverteilung und die normale Netzverteilung in das Rechenzentrum gelangt. Unterbrechungsfreie Stromversorgungssysteme (USV) werden ebenfalls über die normale Netzunterverteilung mit Strom versorgt.

Rechenzentren stellen höchste Anforderungen an die Verfügbarkeit. Dementsprechend ist die Energieversorgung bei DC Darmstadt dauerhaft sichergestellt. Es ist heute eine Selbstverständlichkeit, dass die Stromversorgung des Rechenzentrums selbst und aller Bereiche im Gebäude, in denen Datenkabel verlaufen, als TN-S-System ausgelegt sein muss. Die permanente Selbstüberwachung eines „sauberen“ TN-S-Systems (z.B. mit RCMs) und die Anbindung der Meldungen an einen ständig besetzten Standort sind für einen sicheren Betrieb unerlässlich. Für den Leitungsschutz müssen alle elektrischen Verteilungen mit einer Eingangssicherung ausgerüstet sein. Die Größe und Ausführung der elektrischen Verteilung hängt von der zu verteilenden Leistung, der gewünschten Anzahl von Stromkreisen und der Leistung pro Stromkreis ab. Typische Versorgungsgrößen sind 16A, einphasig (ca. 3,5kW), 32A einphasig (ca. 7kW) oder 32A dreiphasig (22kW) für Hochleistungsschränke.

Ihre Daten sind im Falle eines Stromausfalls sicher

  • Redundante Versorgung der installierten Systeme ab Eintritt
  • Geplante Unterbrechungen der Stromversorgung werden durch redundante vermaschte Versorgung und externe Stromversorgung verhindert.
  • N+1 redundante, USV-gesicherte Stromversorgung mit Batterie-Backup für 25 Minuten pro Seite bei Volllast und Notstromdiesel auf jeder Seite
  • Lastübergabe innerhalb von 15 Sekunden
  • Kalibrierte Stromzähler an Abgangskästen zum Rack
  • Bei Stromausfall bis zu drei Tage Autonomie mit vorhandenen Dieselgeneratoren und Dieselversorgungen sowie Verträgen mit zwei Lieferanten, die DC Darmstadt innerhalb von zwei Tagen beliefern
  • Stromversorgung für ein Rack mit 25kW oder mehr möglich (Hochleistungsracks)
  • Leistungsverteilung kann nach Kundenwunsch gefertigt werden (in der Endversion auf beiden Seiten n+1, also 2 (n+1) Redundanz)

Moderne Kühlung und Klimatisierung

Es gibt mehrere Optionen, um optimale Temperaturen für energieeffiziente Rechenzentren zu gewährleisten, die den Richtlinien der ASHRAE (American Society of Heating, Refrigeration, and Air-Conditioning Engineers) entsprechen. Indirekte und direkte Kühlung sind zwei Varianten, die für diesen Zweck geeignet sind.

Die Leistungsdichte in Rechenzentren nimmt weiter zu. Gleichzeitig nimmt auch die Energiezufuhr zu, die zur Kühlung der IT-Systeme verwendet wird. Analysen zufolge sind etwas mehr als 50 Prozent des Energieverbrauchs auf den eigentlichen IT-Betrieb zurückzuführen. Der Rest wird durch Infrastrukturkomponenten wie unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) und Klimatisierung verbraucht. Der BITKOM-Leitfaden „Energieeffizienz in Rechenzentren“ berichtet, dass in einem Rechenzentrum mit einer Fläche von 1.000 Quadratmetern etwa 59 Prozent des Stromverbrauchs auf IT-Komponenten wie Server, Netzwerk und Speicher entfallen.

Wir bei DC Darmstadt legen großen Wert darauf, die IT-Systeme unserer Kunden effizient zu kühlen und dabei nicht mehr Energie zu verbrauchen, als unbedingt notwendig ist.

Kühlung und Klimatisierung im Detail

  • Klimatisierung: Verantwortung für Mensch und Umwelt
  • Kühlzentrum mit redundanter Auslegung und redundanter 7MW Kühlleistung
  • Einsatz moderner n+1 redundanter Luftkühlsysteme
  • Indirekte freie Kühlung (Zortström-Verteiler)
  • Trennung von Kalt- und Warmluft (Kaltgangeinhausung)
  • Messung und Regelung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit mittels Sensoren über zentrale GLT
  • Ausschließliche Verwendung von Ökostrom
  • Doppelter Gummiboden (100% biologisch abbaubar)
  • Überwachung von Raumtemperatur und relativer Luftfeuchtigkeit durch Sensoren
  • Redundantes zentrales Lüftungssystem

Strukturierte kreuzungsfreie Verkabelung

Die Verteilerschränke bei DC Darmstadt verfügen über vollständig redundante und kreuzungsfreie Kabelkanäle im gesamten Gebäude. Die kanalgetrennten Kabelkanäle verlaufen durch unser Rechenzentrum bis zu den Netzwerkknoten. Gleiches gilt für den Verlauf der Netzwerkknoten aus dem Gebäude heraus. Darüber hinaus haben wir für einen redundanten, kreuzungsfreien, kanalgetrennten Verlauf außerhalb des Rechenzentrums bis zu den verschiedenen Einspeisepunkten der einzelnen Glasfaseranbieter gesorgt.

Biegesteife Glasfaserkabel

Innerhalb des Rechenzentrums werden die Kabel entweder im Doppelboden oder in Schächten über den Racks verlegt. Wir verwenden Glasfaserkabel, die biegesteif sind, um den Raum optimal auszunutzen. Solche Glasfasern können Daten nahezu verlustfrei übertragen, selbst bei einem Biegeradius von 15 oder sogar 7,5 mm. Ein reduzierter Brechungsindex mit einer Grabenstruktur in der Hülle wirft das Licht zurück in den Kernbereich. Wichtig ist noch zu erwähnen, dass wir diese Fasern so spannungsfrei wie möglich verlegen.

Unser Brandschutzkonzept

Der Brandschutz in unserem Rechenzentrum wird durch gasförmige Löschmittel gewährleistet, die Brände ohne bleibende Rückstände bekämpfen können. Wir setzen ein FirExting®-Gaslöschsystem von WAGNER ein.

Unsere Feuerlöscher verfügen über Durchflussregler, die Druckspitzen zu Beginn des Löschvorgangs reduzieren. Die Druckentlastung für alle Löschbereiche im DC Darmstadt ist mit F90-Kanalsystemen ausgestattet, die nur die Freiluftexposition erfordern.

In unserem hermetisch abgeschlossenen Gewölbe wird durch Sauerstoffreduktion ein aktiver Brandschutz erreicht. Das patentierte OxyReduct®-System von WAGNER erzeugt Stickstoff aus der Umgebungsluft und führt diesen anschließend über die Lüftungsanlage in den Schutzbereich ein.

Feuerlöschsysteme und Brandschutz auf einen Blick

  • Stickstofflöschanlage
  • Sauerstoffreduktionssystem in Gewölberäumen
  • Rauchgasabsauganlage (RAS)
  • Einsatz eines durchgängigen Brandschutzkonzeptes (Zweimelderabhängigkeit)
  • Brandfrüherkennung durch Brandmelder (VESDA) an den Decken und in den Kaltgangeinhausungen
  • Brandmeldeanlage mit Aktivierung der automatischen Feuerlöschanlage und Alarmierung der Berufsfeuerwehr

Die Gefahren von Blitzüberspannungen

Die gefährlichsten Spannungsspitzen im Niederspannungs-Verbrauchernetz entstehen durch Blitzüberspannungen. Blitzüberspannungen erreichen das 100-fache der Normalspannung und transportieren hohe Energie. Daten- und IT-Infrastrukturen sind für solche Ereignisse besonders anfällig.

Sicherheit der Kundendaten

Um die Daten und Geräte unserer Kunden zu schützen, betreiben wir in unserem Rechenzentrum in Darmstadt ein Blitzschutzsystem der Klasse 1. Dies entspricht dem kritischsten Überspannungsschutzgrad, dem Militärstützpunkte und Kernkraftwerke typischerweise zugeordnet sind.

Energieeffizientes Datenzentrum

Mit seiner hohen Power Usage Effectiveness (PUE) ist das DC Darmstadt eines der umweltfreundlichsten Rechenzentren in Europa.

Unser DC wurde von Anfang an dank der optimalen Kombination aus mechanischer, Mischbetrieb und rein indirekter Außenkühlung, einschließlich Zortström-Verteiler, auf hohe Energieeffizienz ausgelegt. Darüber hinaus ist das DC Darmstadt mit seinem Hochsicherheitskonzept, der hohen Redundanz der Infrastruktur (TÜV Rheinland Kategorie 3+) und seiner starken PUE-Bewertung eines der umweltfreundlichsten Rechenzentren Europas.

Die gesamte Infrastruktur ist in ein ökologisches Gesamtkonzept hinsichtlich der Effizienz der einzelnen Komponenten und der energieeffizienten Regelung des Gesamtsystems eingebunden.

Green IT im Überblick

  • Einsatz moderner n+1 redundanter Luftkühlsysteme
  • Indirekte freie Kühlung (Zortström-Verteiler)
  • Trennung von Kalt- und Warmluft (Kaltgangeinhausung)
  • Ausschließliche Verwendung von Ökostrom
  • Doppelboden aus Gummi (100% abbaubar)

Alle unsere Verfahren und Angebote sind auf die Zielparameter Umweltverträglichkeit und Energieeinsparung ausgerichtet. Wir arbeiten kontinuierlich daran, die Prozesse, Systeme und Softwaresteuerung der DC Darmstadt noch weiter zu optimieren.

Möchten Sie mehr erfahren oder uns einen Besuch abstatten? Planen Sie eine Besichtigung des Rechenzentrums. Wir zeigen Ihnen gerne alles.

Kontaktieren Sie uns